CO2-Ausstoss in Chur durch Effizienzsteigerung reduziert


Wir sind kontinuierlich darum bemüht, unseren CO2-Ausstoss zu reduzieren. 2016 lagen die direkten und indirekten CO2-Emissionen in der Produktion bei 4,7 kg CO2/hl. Die CO2-Emissionen pro Hektoliter der Produktion lagen damit 28 Prozent unter dem Durchschnitt aller HEINEKEN-Brauereien weltweit. Dieser beläuft sich auf 6,5 kg CO2/hl.


Weitere Erfolge sind:

  • 2016 wurde für die Produktion eines Hektoliters Bier oder abgefülltem Trinkwasser eine durchschnittliche Energiemenge von 112,9 MJ verbraucht. Der Strom für die Standorte Luzern und Chur stammt zu 100% aus Schweizer Wasserkraft.
  • Durch Planungsoptimierung der Touren gelang es, den C02-Austoss der Lastwagenflotte stetig zu reduzieren.
  • Durch den Ersatz alter Kühlschränke durch moderne, umweltfreundliche und energie­effiziente Kühlgeräte waren auch 2016 weitere Energie­einsparungen möglich.

 
Den Mehrjahresvergleich finden Sie hier.