SBB setzt neu auf Partnerschaft mit HEINEKEN

28.09.2016

Auf Gleis 13 im Zürcher Hauptbahnhof hat die SBB am Mittwoch, 28. September stolz erstmals die Türen des neuen Waggons geöffnet. Zum Auftakt der zweitägigen Eröffnungsfeier waren zuerst die Journalisten eingeladen, das neue Verpflegungskonzept kennenzulernen.

Die SBB setzt mit dem neuen Cateringansatz auf ein nachfrageorientiertes Angebot und sieht als zentralen Erfolgsfaktor die Zusammenarbeit mit leistungsfähigen Qualitätspartnern. HEINEKEN als internationales Unternehmen, das lokal produziert, wurde als starker Partner für die Kategorie Bier ausgewählt. Toni Schneider, Verkaufsdirektor Gastronomie, erklärt: «Unser breites Bier- und Cider-Portfolio bietet viele gefragte Marken und trägt so zu einem positiven Verpflegungserlebnis unterwegs bei. Das SBB-Sortiment umfasst die vier Biersorten Ittinger Amber, Calanda Edelbräu, HEINEKEN Premium Lager, Erdinger Weissbier sowie Strongbow Cider. Dank der gekühlten Verfügbarkeit der Getränke direkt im Zug können die Fahrgäste der SBB ihr Lieblingsbier auch unterwegs geniessen.»

Als weiterer Partner sind Mövenpick Wein und Starbucks Teil des neuen Konzepts. Zum Start wird das Angebot auf drei Speisewagen umgesetzt, welche auf der Ost-West-Achse unterwegs sind. Das neue Konzept beinhaltet zudem den Ausbau des Take-Away-Sortiments sowie den Service am Platz im ersten 1. Klass-Wagen nach dem Restaurant. Ab Dezember 2017 erfolgt der schrittweise Ausbau des neuen Catering-Konzeptes auf die gesamte Speisewagen-Flotte der SBB. Ab 2021 sollen über 120 solcher Wagen im Einsatz sein.

Download Bilder